Escort Job – Einstieg

In unserem kleinen Escort Leitfaden haben wir einmal die interessantesten Punkte und Vorgaben niedergeschrieben, die Frauen, die beim Escort anfangen wollen, beachten sollten. Dabei stellt sich generell die Frage, welche persönlichen Voraussetzungen hierfür mitgebracht werden sollen. Diese lassen sich in zwei Punkte unterteilen. Einmal sind es die körperlichen und auf der anderen Seite die persönlichen. Ein paar dieser Eigenschaften können interessierte dem Escort Interview entnehmen, in dem Mila sehr persönlich uns erklärt, wie sie als Begleitdame arbeitet.

Voraussetzungen Escort Job

  • Körperliche Eigenschaften
  • Persönliche (geistige) Eigenschaften

Die Körper, ein wichtiger Punkt im Escort Leitfaden. Er sollte durchtrainiert, aber dennoch weiblich sein. Rundungen sollten erkennbar sein. Wie groß die Brüste sind, ist nicht so maßgebend. Künstliche Brüste sind im Escort hingegen nicht gerne gesehen. Das gilt auch für Tattoos. Während der Body bei den meisten Frauen stimmt, ist es mit den persönlichen Voraussetzungen für den Escort ein wenig schwieriger. Offenheit, Spaß am Sex, gute Unterhalterin, Intelligent, gute Ausdrucksweise und Mehrsprachigkeit sind dabei wichtige Ansätze, um im Escort Job einstiegen zu können. Die Bewerberin muss sich auf einen neuen Kunden problemlos einstellen können. Das bezieht sich nicht nur auf Sex, sondern auch auf die Unterhaltung mit Tiefgang. Können diese beiden Punkte erfüllt werden, sind die wichtigsten Voraussetzungen für den Escort Job bereits erfüllt.

 

Escort Job: Eine Agentur finden

Um im Escort arbeiten zu können, bestehen zwei Möglichkeiten. Die klassische Vermittlung durch eine Agentur. Das gängige Prinzip im Escort Job. Dabei wird die Dame zum Beispiel von Anbietern wie Donna Escort oder andere vermittelt. Der Name Donna Escort ist schon seit vielen Jahren ein fester Begriff und das, was wir unter anderem als guten Anbieter für den Escort Job bezeichnen wollten.

  • Zusammenarbeit mit einer Agentur
  • Independent Escort (ohne Agentur)

Alternativ für den Start in die Begleitung: Die Stand-Alone-Show als Independent Escort. Für letzteres eignen sich nur wenige Damen. Der Einstieg ist besonders teuer, da vor allem Werbung im Netz gekauft werden muss, um im Laufe der Zeit Kunden zu finden. Bei der Zusammenarbeit mit einer Begleitagentur hingegen, entfallen diese Punkte. Für den Escort Job können sich die Damen dann voll und ganz auf die Treffen konzentrieren. Im Gegenzug berechnen die Agenturen um die 20 – 40 Prozent an Provision vom erhaltenen Honorar. Das hört sich zunächst viel an, ist jedoch eine faire Gebühr. Im Escort Job muss sich dann um nichts anderes gekümmert werden, eine gute Agentur vermittelt in der Regel immer wieder interessante Männer. Den Rhythmus dazu können die Damen selbst bestimmen. Einige wollen nur 3 oder 5 x im Monat arbeiten, andere mehrfach. Genaueres dafür kann mit der Agentur besprochen werden.

Welche Agentur kommt für mich in Frage

Generell raten wir dazu, den Escort Job immer nur in einer Stadt mit mindestens 500.000 Einwohner (oder mehr) zu beginnen. In Kleinstädten lohnt sich das Anbieten von Escort Dienstleistungen einfach nicht. Am Ende geht es in den Terminen immer nur um das Eine. In einer Großstadt ist das hingegen schon anders. Dort kombiniert sich der Escort Job vielfach aus Begleitung und Erotik. Interessante Geschäftsleute und Männer buchen die Girls für oft nette Termine. In der Regel besteht eine Mindestbuchungszeit. Preislich bewegt sich das Honorar im Schnitt um 150 – 200 Euro pro Stunde. Abzüglich der Agenturprovision. Ganz wichtig ist dabei zu prüfen, ob die Agentur mit Escort Fakes arbeitet oder nicht.

Wer im Escort Job anfangen möchte, sollte sich eine gute Begleitagentur suchen. Dabei hilft es, sich mehrere Agenturseiten genauer anzusehen. Wie sehen die Fotos der Girls aus, wo Sitz die Agentur. Hilfreich ist auch eine Eingabe bei Google mit dem Zusatz „Erfahrung“. Also zum Beispiel „Escort HalloGirls Erfahrungen“. So lässt sich oft ganz einfach in Erfahrung bringen, wie zufrieden die Kunden bisher mit den Angeboten waren.

Termin bei der Begleitagentur vereinbaren

Ist der richtige Begleitservice erst einmal gefunden worden, kann nun einfach ein Termin für eine Bewerbung vereinbart werden. Die meisten Anbieter haben auf ihren Internetseiten für den Escort Job bereits ein entsprechendes Formular, das einfach ausgefüllt wird. Besteht Interesse erfolgt ein Rückruf und der Termin für eine Vorstellung kann erfolgen.

Wie weit der Termin geht, hängt von der Agentur ab. Das sich Bewerberinnen ausziehen sollen, ist normal. Bei einer guten Begleitagentur erfolgt das aber immer sehr diskret vor einer Dame, ohne das ein Mann dabei anwesend ist.

Agentur sagt ja: Und nun?

Hat der Begleitservice den Weg für den Escort Job frei gemacht, geht es nun zunächst an die klassische Abwicklung. Dabei wird für die neue Dame ein passendes Profil erstellt, das vor allen den Kunden gefällt. Ein Künstlername entsteht. Am Ende sind noch die Fotos, die bei guten Anbietern durch einen Fotografen in entsprechenden Locations erfolgen sollten. Teilweise kann es dabei zu Kosten kommen, die allerdings mit den Honoraren abgerechnet werden.

Einige Anbieter geben vertrauenswürdigen Girls auch einen kleinen Kredit (bis zu 1.000 Eur.) damit sich diese mit guter Kleidung eindecken können. Eine wichtige Voraussetzung für einen Escort.

Rechtliche Voraussetzungen Escort Job

Am Ende müssen noch die rechtlichen Voraussetzungen für den Escort Job geschaffen werden. Bewerberinnen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Besser sind 21 Jahre. Darunter nehmen viele Escort Agenturen Girls gar nicht mehr auf, da zwischen 18 – 21 Jahren ein besonderes Schutzverhältnis gilt, das die Abwicklung schwieriger gestaltet.

Einmalig müssen sich die Damen dann bei dem örtlichen Finanzamt anmelden. Das reicht schriftlich, mit der Bitte um eine Steuernummer. Als Angabe reicht in der Regel Hostess oder Begleitdame. Die Steuernummer kommt dann in 1 – 3 Wochen. Alle Honorare müssen nun in einer Liste erfasst werden. Gleichzeitig können Kleidung, Kondome und zum Beispiel Parfum von der Steuer abgezogen werden. Wichtig ist dabei allerdings, die Nutzung. Wird die Kleidung nur nachweislich für den Escort Job verwendet, kann ein 100-iger Abzug stattfinden. Andernfalls wird auch ein Privatanteil anzuerkennen sein.

Weitere Anmeldungen im Escort Job

Nun geht es vor dem Start noch einmal zu einer obligatorischen Gesundheitsberatung, die für alle Girls ab 21 Jahren jedes Jahr Pflicht ist. Unter 21 Jahren sogar 2 x. Mit dem Nachweis kann dann bei der zuständigen Behörde noch eine Registrierung als Sexarbeiterin (muss persönlich) erfolgen. Dabei (oder einige Tage später) wird ein Hurenpass ausgestellt, der bei jedem Escort Job dabei zu tragen ist. Weitere Formalitäten sind nicht zu erfüllen, nun kann der Job im Escort beginnen.